Das museum

Die renovierung des Museums

 

La rénovation du musée
La rénovation du musée

 

 

 

 

 

 

 

Mit der Neugestaltung betraute die Rmn-GP die Architekten des Centre Pompidou Metz Shigeru Ban und Jean de Gastines, die für ihre ästhetisch herausragenden, umweltrelevanten Projekte bekannt sind. Sie errichteten außerhalb der Museumsmauern zwei temporäre Bereiche, die ein Café-Restaurant-Salon de thé (Angelina) und die pädagogischen Workshops des Museums beherbergen. Dank der Modulierbarkeit der Räumlichkeiten können sie außerhalb der Öffnungszeiten des Museums für private Veranstaltungen genutzt werden. Im Auftrag der Rmn-GP werden die Architekten auch die Museumsräume neu gestalten.

 

Shigeru Ban arbeitete schon für Museen wie das MOMA und Guggenheim in New York und gemeinsam mit Jean de Gastines für den Centre Pompidou-Metz in Frankreich.

La Rmn-GP entschied sich für diese beiden Architekten, da sie sich durch ihre herausragenden temporären Strukturen, ihre qualitativ anspruchsvollen Projekte und die Verwendung von Recycling-Materialien wie Pappröhren, denen bei der Neugestaltung des Musée du Luxembourg eine wichtige Bedeutung zukommt, auszeichnen.

Weitere Informationen zu Shigeru Ban und Jean de Gastines.