Das museum

Der Garden

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Jardin du Luxembourg im Herzen von Paris (6. Arrondissement) erstreckt sich auf einer Fläche von rund 24 Hektar und zieht jährlich hunderttausende von Besuchern an. Der Park wird ab 1612 im Auftrag von Maria von Medici, der Regentin von Frankreich, um den Palais du Luxembourg angelegt. In der um 1830 gestalteten Orangerie stehen mehr als zweihundert Kästen mit Oleandern, Orangen- und Granatapfelbäumen und Palmen. In dem Obstgarten, der früher zum Gelände eines Kartäuserklosters gehörte, wachsen noch heute über 320 Apfel- und 210 Birnensorten. Die Gewächshäuser, zu denen die Öffentlichkeit außer am Europäischen Tag des Kulturerbes keinen Zutritt hat, umfassen die Orchideensammlung des Senats.